Welche Rolle spielen Fenster beim Energie sparen?

Wer beim Bau seiner vier Wände effektiv Heizenergie und Elektrizität haushalten möchte, hat heutzutage mehrere verschiedenartige Gelegenheiten. Die Wärmepumpe im Keller oder Solarpaneele
auf dem Ziegeldach gehören zu den traditionellen Methoden. Eine zusätzliche Gegebenheit arbeitet mit der angemessenen Lüftung der vier Wände, sodass in den warmen Monaten in keinster Weise sonstige Kühlmöglichkeit und in der Winterzeit keinesfalls konventionelle Heizungsanlage benötigt wird.

Kommt ein perfekter Wärmedämmschutz der Fenster und der kompletten Fassade sowie des Ziegeldaches, des Fundaments und des Souterrains dazu, handelt es sich um ein Passivhaus. Selbige Bauweise ermöglicht es, aus passiven Quellen genügend Wärmeenergie zu beziehen. Dort spielen bspw. die angebrachten Kunststofffenster eine wichtige Rolle, empfehlenswert ist hierbei die Marke „Schüco Fenster“ welche preiswerte und qualitative Energiesparfenster herstellt.

Energieeffizienz in einem Niedrigenergiehaus

Damit ein Kunststofffenster für ein Passivhaus angemessen ist, muss es einen guten Ug-Wert haben. Der U-Wert bezeichnet die Stufe des Wärmeverlustes und der g-Wert, das Level der erreichbaren solaren Wärmegewinnung.

Weiterlesen